Es wird frostig! - 5 Tipps für Ihr Fahrzeug

Wenn die Tage kürzer werden und der erste Schnee fällt, bergen die Straßen ungeahnte Gefahren. Um bei Frost und Schnee weiterhin sicher an Ihr Ziel zu kommen, geben wir Ihnen 5 Tipps für Ihr Fahrzeug mit!

Der Kälteeinbruch ist bereits zu spüren und die ersten Schneeflocken fielen ebenfalls. Auch in den kommenden Tagen soll es kalt und besonders auch frostig bleiben. Damit Sie und Ihr Auto weiterhin sicher die Straßen befahren, sollten Sie daher einige Dinge beachten. 

frost-auto-tipps-gebrauchtwagen-kaufen

1. Batterie prüfen und richtiges Starten

Besonders in den kühleren Zeiten kann es schnell passieren, dass die Batterie entweder Schäden nimmt oder sich schneller als üblich entlädt. Daher ist es wichtig, die Batterie vor dem Kälteeinbruch und auch während des Winters regelmäßig zu prüfen. Ein Tipp für das Starten des Motors: Wenn Sie bei strenger Kälte draußen vor dem Start ein paar Minuten die Scheinwerfer bereits einschalten, liefert dieser Vorgang einen höheren Startstrom. Dies funktioniert natürlich nur bei einer gesunden und genug aufgeladenen Batterie.

2. Frostschutz!

Ganz wichtig ist auch der Kühlerfrostschutz. Bei diesem sollten mindestens -25 Grad Celsius sichergestellt sein. Wenn Sie dies kontrollieren möchten, können Sie dies ganz einfach in der Regel an der Tankstelle oder auch in einer Werkstatt prüfen lassen. Auch die Füllhöhe muss stimmen, sollte der Kühlerwasserstand unterhalb der Minimumsgrenze sein, so gilt es beim Fachmann nach der Ursache hierfür zu suchen.

3. Eiskratzen? Ja, aber richtig!

Schnell kann es passieren, dass ein scharfkantiger Eiskratzer oder auch Streumittelreste auf der Scheibe mit kräftigen Kratzbewegungen zu Kratzern auf der Glasfläche sorgen. Daher lieber zu einem Enteiserspray oder einem geeigneten Eiskratzer greifen. Den Motor beim Kratzen laufen zu lassen ist übrigens unsinnig und bringt keine Vorteile, es ist sogar verboten. 

4. Türdichtungen können auch Probleme verursachen

Morgens schnell zur Arbeit und dann vor dem verschlossenen Auto stehen, da die Gummidichtungen zugefroren sind. Um dies zu verhindern, einfach mit einem speziellen Pflegestift auf Silikonbasis die Gummidichtungen an Türen und Kofferraum einschmieren, so dass das Einfrierrisiko dieser erheblich reduziert werden kann.

5. Klimaanlage im Winter? Klar!

Es scheint paradox zu sein, aber auch im Winter kann die Klimaanlage nützlich sein. Denn die Anlage produziert äußerst trockene Luft und kann so beschlagene Scheiben schneller wieder durchsichtig machen, als die herkömmliche Belüftung. Auch die Lebensdauer der Klimaanlage kann durch ein paar Mal Anschalten im Winter erhöht werden. Sobald die Scheiben frei sind, sollte die Klimaanlage wieder ruhen, ansonsten droht erhöhter Spritverbrauch. Falls die Temperaturen unter fünf Grad rutschen, lieber ganz auf das Anschalten verzichten und die herkömmliche Lüftung benutzen. 

frost-auto-tipps-gebrauchtwagen-kaufen

Wir wünschen Ihnen eine sichere und angenehme Fahrt, auch bei frostigen Temperaturen!

Sie haben Fragen, Anregungen oder wollen unser Fahrzeugangebot vor Ort besichtigen? Kein Problem, wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Ihr autotreu-Team