Der Skoda Karoq - SUV mit Charakter

Die Ablösung des Skoda Yeti erfolgte mit dem bereits dritten SUV Modell innerhalb des Hauses Skoda: Der Skoda Karoq kommt mit maximaler Raumausnutzung und dennoch sparsamen Motoren einher und begeistert seine Fahrer.

Nachdem der SUV Kodiaq Anfang 2017 auf dem Markt erschien, war bereits die Veröffentlichung des Skoda Karoq für Ende 2017 in Planung. Der Skoda Karoq sieht im optischen Vergleich dem etwas größeren Skoda Kodiaq ähnlich, technisch steht er jedoch auf der Basis des Seat Ateca bzw. des Audi Q2.

Denn sowohl der Skoda Karoq als auch der 2016 erschienene Seat Ateca werden im tschechischen Werk hergestellt und besitzen den selben Modularen Querbaukasten. Somit sind die äußeren Abmessungen der beiden Modelle ebenfalls identisch. Auch wenn der Kodiaq auf einem größeren MQB basiert, so steht er aber für die gestalterische Grundlage des Skoda Karoq. Nachdem der SUV Kodiaq Anfang 2017 auf dem Markt erschien, war bereits die Veröffentlichung des Skoda Karoq für Ende 2017 in Planung. Der Name „Karoq“ leitet sich im Übrigen von Ureinwohnern der an der Südküste Alaskas gelegenen Kodiak Insel ab. In diesem Raum ist Karoq die Zusammenkunft der Wörter, die übersetzt für Auto sowie Pfeil stehen.

Bei den Motorausstattungen gibt es eine solide Vielfalt. So kommt der Basis Benziner mit nur drei Zylindern einher, leistet aber 115 PS und hat einen Verbrauch von etwa 5,2 Litern im Durchschnitt. Die nächste Stufe umfasst einen 1.5 TSI, der ebenfalls mit Vorderradantrieb und Sechsgangschaltung ausgestattet ist und eine Leistung von 150 PS beherbergt. Dieses Modell ist jedoch auch optional mit Allradantrieb verfügbar. Bei den Dieselmotoren gesellen sich ein 2.0 TDI inkl. 150 PS sowie als Topmodell ein Motor mit 190 PS hinzu. Das letztere Modell besitzt serienmäßig einen Allradantrieb und schafft die Beschleunigung von 0 auf 100 kmh in 7,8 Sekunden. Der kleinste Dieselmotor besitzt 115 PS unter der Haube und zeigt sich mit durchschnittlichen 4,5 Litern Verbrauch als sparsamstes Motormodell. Dennoch sind alle Modelle nach dem Euro-6-Standard genormt.

In der Ausstattung beweist der Skoda Karoq seine Klasse: So ist er schmaler, kürzer und insgesamt eleganter und sportlicher gekleidet, als sein Vorgänger, der Skoda Yeti. Der Skoda Karoq besitzt die Maße des Seat Ateca und wird dank des dynamischen Aussehens auch deshalb oft mit dem BMW X1 verglichen.

Aber auch im Innenraum kann der Skoda Karoq punkten: Viele Infotainmenttechniken sowie neue Connectivity-Features machen das Fahrgefühl besondern komfortabel. Als Highlight zeigt sich der 9,2 Zoll große BIldschirm, welcher mit Navigationssystem und Gestensteuerung sicher über die Straßen führt. Der Kofferraum zeigt ein Volumen von 521 Liter auf, welches mit ausgebauten Rücksitzen auf 1.810 Liter expandieren kann. Mit zusätzlich umgeklappten Beifahrersitz ist somit der Transport von extra langen Gegenständen einfacher.

Sie sind neugierig geworden und möchten weitere attraktive Modelle von Skoda entdecken? Schauen Sie gerne bei unserer Auswahl an Skoda Fahrzeugen vorbei!

 

Egal wie Sie sich entscheiden, wir helfen Ihnen gerne bei der Wahl Ihres Fahrzeugs, nehmen Sie gerne Kontakt auf!

 

Ihr autotreu-Team