Der Ford Fiesta - Sportlicher Kleinwagen mit viel Komfort

Seitdem Ford den Fiesta das erste Mal im Frühjahr 1974 auf dem Markt präsentierte, ist der Kleinwagen aus der deutschen Favoritenliste nicht mehr wegzudenken. Woran das liegt und was der Ford Fiesta für Besonderheiten aufzeigt, lesen Sie hier. 

Mittlerweile wird der Ford Fiesta sowohl in Deutschland und Spanien als auch in China, Mexiko und Thailand produziert. Seit 2012 steht sogar eine neu überarbeitete Karosserie samt Fokus auf Hightech Innenausstattung auf dem Markt. Bis dorthin gab es bereits sieben Modellgenerationen, die weltweit eine sehr gute Resonanz bekamen. Eine der aktuellsten Version des Ford Fiestas entstand 2009 und bietet eine Auswahl aus acht Benziner- sowie zwei Dieselmotoren an, welche ein Spektrum von 60 bis 200 PS abdecken. Auch eine Alternative kam in den letzten Jahren hinzu - ein Antrieb mit Flüssiggas. Mittlerweile steht der Ford Fiesta in der neueren Version als 3,97 Meter langer Kleinwagen auf den Straßen und bietet den Käufern eine enorme Auswahl an verschiedensten, individuell angepassten Paketen der Ausstattung. Seit 2017 steht der Ford Fiesta in der achten Baugeneration unter dem Namen Fiesta Mk8, die mit der Version des Crossversion Active auch einige Elemente eines SUVs in die Kleinwagenklasse einbrachten. 

ford-fiesta-gebrauchtwagen-kaufen-test

Der Fiesta steht unmittelbar immer im Trend. Bereits in den Anfängen des Kleinwagens bestimmte Henry Ford II persönlich den Namen des Kleinwagens und erschuf eine neu gebaute Produktionsstätte im spanischen Valencia. Als 1974 die Premiere des Fiestas startete, war zur Zeit die Ölkrise innerhalb der Wirtschaft prägnant. Diese Chance nutze der Ford-Flitzer und bot ein sparsames, kleines Auto in Zeiten von steigenden Benzinpreisen an. 

Daher ist der Ford Fiesta heute besonders als Gebrauchtwagen immer noch ein sehr beliebtes Fahrzeug in Europa. 

Wichtige Daten zum Ford Fiesta

Ab 2012 ist der Ford Fiesta mit neu entwickelten Motoren als Dreizylinder und einem Hubraumvolumen von einem Liter erhältlich. Die Turbotriebwerke erreichen hierbei eine Leistung von 65 bis 140 PS. Als Basis dient allerdings ein Motor als 1,25 Liter Vierzylinder, der es auf 60 PS bringt. In der 1.6 Ecoboost Version (ST) erreicht der Ford Fiesta starke 182 PS, die Erweiterung dieser Version (ST200) leistet sogar 200 PS. Bei den Dieselmotoren sind zwei unterschiedliche Varianten zur Auswahl gestellt. Zum Einen der 1.5 TDCi mit 75 PS und zum anderen, das Todmodell, der 1.6 TDCi mit 95 PS Leistung. Die Sparsamkeit ist auch hier im Fokus, so schaffen es die beiden Dieselmotoren mit 3,7 bzw. 3,6 Liter im Normalverbrauch auf 100 km. 

Der Ford Fiesta im Test

Besonders nennenswert ist das Platzangebot im Ford Fiesta. Der Kofferraum bietet mit 290 Litern ein ordentliches Raumangebot. Trotzdem lassen sich die Vordersitze selbst für größere Personen komfortabel einstellen. Die Übersichtlichkeit der Bedienungseinheiten sowie der Armatur erhält ebenfalls in Fachkreisen kaum Kritik. Mit umgeklappter Rückbank kann zudem das Volumen des Kofferraums auf 974 maximal ausgenutzt werden. Die 3,97 Meter lange aktuelle Version des Ford Fiesta kommt als Drei- oder auch Fünftürer daher und zeigt sich im Test mit einem sehr sicheren und gut eingestellten Fahrverhalten, nicht nur für Cityfahrten sondern auch auf Langstrecken, was für einen Wagen dieser Fahrzeugklasse sehr vorbildlich ist. 

ford-fiesta-gebrauchtwagen-kaufen-test-2

Sie sind neugierig geworden und möchten weitere attraktive Modelle von Ford entdecken? Schauen Sie gerne bei unserer Auswahl an Ford Fahrzeugen vorbei!

Egal wie Sie sich entscheiden, wir helfen Ihnen gerne bei der Wahl Ihres Fahrzeugs, nehmen Sie gerne Kontakt auf!

Ihr autotreu-Team